Über Guido Imfeld

Guido Imfeld ist zugelassener Anwalt seit 1996 und Fachanwalt für Internationales Wirtschaftsrecht, für Handels- und Gesellschaftsrecht und für gewerblichen Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht. Seit dem Jahre 2000 ist er auch in Belgien als Anwalt zugelassen.

Zum Anwaltsprofil

Einträge von Guido Imfeld

,

Belgisches Kaufrecht und Werkvertragsrecht

Durchgriffsansprüche gegen den Hersteller   Anders als das deutsche Recht kennt das belgische Recht Gewährleistungsansprüche des Käufers einer Sache nicht nur gegen den Verkäufer, sondern auch gegenüber dem Hersteller der Sache und eventuellen Vorlieferanten. Im deutschen Recht ist der Käufer auf Ansprüche gegenüber seinem direkten Vertragspartner beschränkt. Ein Durchgriff gegen den Hersteller oder einen Vorlieferanten […]

,

Beschlagnahme von Firmenfahrzeugen in Belgien

Mandanten und Presse (z. B. Grenz-Echo vom 15.09.2012: „Zoll St. Vith macht wieder Jagd auf Schilder-Sünder“) berichten über verschärfte Kontrollen des belgischen Zolls und über die Beschlagnahme von Fahrzeugen mit ausländischen Kennzeichen, die von in Belgien wohnhaften Personen gefahren werden. Dies betrifft vor allem hochwertige Firmenfahrzeuge. Rechtsgrundlage ist Artikel 33 des Gesetzes über die Verkehrssteuer […]

,

Der Erwerb von Immobilien in Belgien: Rechtliche und steuerliche Aspekte

1. Der Abschluss des Kaufvertrages Das belgische Kaufrecht wird durch das Konsensualprinzip und weitgehende Vertragsfreiheit geprägt. Die gesetzlichen Regelungen zum Kaufvertrag finden sich in den Artikeln 1582 ff. des belgischen Zivilgesetzbuchs (Code Civil/Burgerlijk Wetboek). Der Kaufvertrag ist geschlossen, wenn die Parteien sich über den Gegenstand des Kaufvertrages und den Preis einig sind (Artikel 1583). Anders […]

,

Das Recht des Fernabsatzes in Belgien im Bereich der Versandhandelsgeschäfte

Gegenstand des Beitrages ist ein Überblick über die rechtliche Situation eines deutschen Versandhändlers, der seine Marktpräsenz im Bereich B2C auf Belgien ausrichtet. 1. Europarechtliche Grundlagen und Umsetzung in das deutsche Recht Die europarechtlichen Grundlagen des Fernabsatzgeschäftes, insbesondere die Richtlinie 97/7/EG des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 20.05.1997 über den Verbraucherschutz bei Vertragsabschlüssen im Fernabsatz […]

,

Alternative Streitschlichtung und Kooperative Praxis

I.  Alternative Dispute Resolution (ADR oder Avoid Disastrous Results) Alternative Streitschlichtung bezeichnet Verfahren zur außergerichtliche Konfliktlösung, die sich methodisch darum bemühen, den Parteien durch ihre Geschwindigkeit, ihre niedrigen Kosten, den kontrollierbaren Ausgang und die strenge Nutzenausrichtung eine vorteilhafte Alternative zum staatlichen Gerichtsprozess zu bieten. Das Ziel der alternativen Streitschlichtung ist die Lösung eines Konfliktes möglichst […]