Unsere Standorte
German-Belgian Desk
Guido Imfeld
20. Oktober 2015

Abgasmanipulation auch bei anderen Herstellern?

Guido Imfeld Rechtsanwalt

Nachdem feststeht, dass VW Abgaswerte im Testzyklus durch Einsatz einer speziellen Software manipuliert hat, stellt sich die Frage, ob auch andere Hersteller auf Software-Lösungen zurückgegriffen haben, die in der Lage sind, zur Erreichung bestimmter Normwerte im Testverfahren die Testsituation zu erkennen und die Motorkennwerte entsprechend zu modifizieren.

Der Verdacht liegt insoweit nahe, als dass es allgemein bekannt ist, dass das vorgeschriebene europäische Messverfahren nur annährungsweise Aussagen zu alltagsrelevanten Verbrauchs- und Emissionswerten des Motors trifft.

Die Hersteller greifen auf eine Vielzahl von Optimierungen bei der Durchführung der amtlichen Testverfahren zurück. Sie verwenden zum Beispiel Reifen mit geringerem Rollwiderstand, schalten Verbraucher wie Klimaanlagen, Radio, teilweise sogar Lichtmaschinen für den kurzen Testzyklus ab, um Bestwerte zu erreichen.

Der Vorwurf an Volkswagen ist, dass Volkswagen durch den Einsatz der Software noch einen Schritt weiter gegangen sein soll.

Allerdings scheint Volkswagen kein Einzelfall zu sein. Denn es fiel zum Beispiel bei der Bewerbung des Peugeot 5008 auf, dass der Hinweis auf die Euro5-Norm mit folgender Erläuterung versehen wird:

„Alle Motoren des Peugeot 5008 wurden im Hinblick auf die Abgasnorm Euro5 einer spezifischen Software-Bearbeitung unterzogen“1

Dies legt den Verdacht nahe, dass auch bei Peugeot mit einer entsprechenden Software gearbeitet wurde. Uns ist nicht bekannt, seit wann dieser Zusatz auf der Webseite von Peugeot Deutschland auftaucht. Es wird sich wahrscheinlich um den Versuch handeln, zumindest für Neugeschäfte den Vorwurf der Täuschung der angesprochenen Verkehrskreise auszuschließen.

Wir vermuten, dass VW kein Einzelfall ist.

 

 

1 http://www.peugeot.de/showroom/5008/sw-breack/p=technische-daten/

KennstDuEinen.de - Die besten Dienstleister in Ihrer Nähe