Unsere Standorte
German-Belgian Desk

Nach dem Gründen

Das Unternehmen auf dem Prüfstand

Die erfolgreiche Gründung Ihres Unternehmens hat gezeigt: Ihre Idee kann am Markt Bestand haben. Das Geschäft oder Büro ist eingerichtet, die Finanzierung der ersten Monate steht, wichtige Kontakte sind geknüpft und vielleicht unterstützt Sie auch schon der erste Mitarbeiter im Unternehmeralltag. Jetzt gilt es, den Erfolg Ihres jungen Unternehmens langfristig zu sichern und auszubauen. Stellen Sie fest, was Sie erreichen wollen: Bietet das Unternehmen ausreichend Potenzial für weiteres und nachhaltiges Wachstum? Welche Bereiche lassen sich optimieren? Ist Ihre Strategie aufgegangen?

Wenige Monate nach der Existenzgründung sollten Sie ein Resümee ziehen: Haben Sie richtig kalkuliert und Ihre Zielgruppe erreicht? Haben sich Ihre Produkte bewährt? Wo gibt es Abweichungen und welche unerwarteten Probleme sind aufgetaucht? Welche Dinge können Sie verändern oder verbessern? Stellen Sie Ihr Unternehmen regelmäßig auf den Prüfstand!

 

1. Wachstum

Nach Abschluss der Gründungsphase und den ersten Monaten Ihrer Unternehmertätigkeit sollten Sie die Zahlen Ihres sorgfältig erstellten Businessplans mit den ersten realen Zahlen vergleichen. Überprüfen Sie genau, in welchen Bereichen Sie unter oder über Ihrer Planung liegen. Auch wenn Sie am Ende einen Gewinn erzielt haben sollten, lohnt sich ein kritischer Blick auf die Zahlen: Vielleicht sind zwar die Miet- oder Personalkosten niedriger ausgefallen als erwartet, stattdessen aber haben Sie zu wenig Umsatz mit den Produkten oder Ihrer Dienstleistung gemacht. Ergreifen Sie zielgerichtete Maßnahmen, um das Potenzial Ihres Unternehmens voll auszuschöpfen!

Finanzspritze für schnelles Wachstum

Wenn Sie alles richtig gemacht haben, schreibt Ihr Unternehmen bald schwarze Zahlen. Dann können Sie den nächsten Schritt in Angriff nehmen: Wachstum. Ihr Unternehmen kann auf unterschiedliche Art und Weise und in verschiedenen Bereichen wachsen, etwa durch Umsatzsteigerung oder durch das Einstellen neuer Mitarbeiter. Der Prozess kann beschleunigt werden, indem Wachstumskapital aufgenommen wird, das dem Unternehmen erlaubt, besondere Marketingmaßnahmen zu ergreifen, mehrere Mitarbeiter auf einmal einzustellen oder gar zu expandieren. Bedenken Sie jedoch, dass schnelles Unternehmenswachstum nur dann erfolgreich sein kann, wenn die dafür benötigten Strukturen mitwachsen, Aufgaben sinnvoll delegiert und koordiniert werden und die Unternehmer entsprechende Führungsqualitäten mitbringen. Auch rechtliche Bestimmungen ändern sich mit der Größe des Unternehmens: Beschäftigt ein Unternehmen beispielsweise mehr als zehn Arbeitnehmer, tritt das Kündigungsschutzgesetz in Kraft.

Optimieren statt wachsen

Nicht jedes Unternehmen ist auf Wachstum ausgelegt. Doch auch Unternehmer ohne Wachstumsambitionen müssen in Bewegung bleiben, sich auf die veränderten Bedürfnisse ihrer Kunden einstellen und das Angebot optimieren. Schon kleine Erneuerungen oder Ergänzungen runden das Programm ab und können schnell von Erfolg gekrönt sein. Nehmen Sie auch die Verhandlungen mit Lieferanten wieder auf, um Konditionen zu verbessern, Verträge anzupassen und Bestellmengen zu verändern. Auf der Grundlage Ihrer Erfahrungen aus den ersten Monaten lässt sich die Zukunft Ihres Unternehmens insgesamt noch besser planen.

 

2. Controlling

Um stets einen guten Überblick über Ihr Unternehmen zu erhalten, sollten Sie von Anfang an auf ein leistungsfähiges „Controlling“ setzen, mit dem Sie die Wirtschaftlichkeit und das Budget Ihres Unternehmens kontrollieren und Abweichungen von Ihren betrieblichen Planungen zeitnah feststellen sowie analysieren können. Sollte Handlungsbedarf bestehen, lassen sich auf dieser Grundlage Maßnahmen ergreifen, die einer Schieflage des Unternehmens rechtzeitig entgegenwirken. Wenn Sie immer genau wissen, wie es um Ihr Unternehmen steht, können unternehmensrelevante Entscheidungen schnell getroffen werden!

In der Regel übernimmt der Gründer oder Geschäftsführer eines kleinen Unternehmens die Aufgaben des Controllers noch selbst: Sie überprüfen die Zahlen, analysieren Abweichungen, forschen nach möglichen Ursachen und erstellen Planungen. Machen Sie sich mit den Grundlagen vertraut, um die Unternehmensprozesse zielgerichtet zu steuern.

 

3. Strategie

Gleich nach der Gründung sollten Sie überlegen und festhalten: Welche Vision habe ich vor Augen? Wo will ich hin? Wo soll das Unternehmen in fünf Jahren im Wettbewerb stehen? Abhängig von Ihren Zielen müssen Sie Ihr Unternehmen strategisch ausrichten.

Das Unternehmen soll wachsen

Streben Sie den Ausbau oder die Expansion des Unternehmens an, sind weitere Investitionen, eine gute Personalpolitik und Führungskompetenzen notwendig. Es ist wichtig, dass Ihre Mitarbeiter mit den Unternehmenszielen vertraut sind: Auf diese Weise fördern Sie den Teamgeist innerhalb Ihres Unternehmens. Arbeiten Sie zudem an einer tragfähigen Organisation, die zu Ihren Wachstumsambitionen passt: Sorgen Sie dafür, dass Sie Aufgaben delegieren und dass Mitarbeiter Teilbereiche eigenverantwortlich leiten können.

Exit-Strategie: Unternehmensverkauf

Wollen Sie Ihr Jungunternehmen über kurz oder lang verkaufen, sollten Sie sich mit verschiedenen Exit-Strategien vertraut machen. Neben dem klassischen Börsengang verläuft der Ausstieg häufig in Form eines Trade-Sales: Dabei wird Ihr Unternehmen von einem Mitbewerber übernommen, der dadurch beispielsweise Zugang zu neuen Technologien erhält. Die Beweggründe für den Kauf eines Unternehmens sind vielfältig – von der Markterweiterung und Umsatzsteigerung über den einfachen Aufkauf der Konkurrenz bis hin zum Erwerb eines hochqualifizierten, eingespielten Teams.

Auch wenn Sie auf einen schnellen Verkauf aus sind, sollten Sie dem Unternehmen ausreichend Zeit geben, um zu reifen: Mit klaren Strukturen, geklärten Zuständigkeiten und ordentlichen Dokumentationen kommen Sie oft schneller ans Ziel als mit überstürzten Investitionen, fehlender Unternehmenskultur und mangelnder Motivation. Lassen Sie sich zudem beraten, wie und zu welchen Bedingungen Sie verkaufen sollten und wie Sie am besten mit potenziellen Käufern verhandeln können!

KennstDuEinen.de - Die besten Dienstleister in Ihrer Nähe